Spieltag 4

2. Bundesliga Mitte:

 

Bericht SG Der Höhenflug der Spielgemeinschaft 25er Viernheim/Bahn-Frei Hemsbach nahm ein abruptes Ende. Am Samstag wurde die Mannschaft von der SG Kelsterbach auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Die Anhänger der Gastgeber rieben sich verwundert die Augen was sich im Sportcenter abspielte. Die Gäste aus Hessen, die vor diesem Spieltag mit 2:6 Punkten und einen Holzschnitt von unter 5500 im Tabellenkeller herumdümpelten, zeigten den Gastgebern wo der buchstäbliche Hammer hängt. Bei der, bis in den letzten Spielen, bewährten Startachse war etwas Sand im Getriebe, sodass die Gäste das Spiel dominierten. Über 9, 54 und 72 Holz wuchs der Rückstand beständig an. Auf der Schlußbahn waren die Gastgeber plötzlich am Drücker und man hatte die Hoffnung den ganzen Rückstand aufzuholen aber auch hier zeigten sich die Gäste abgezockt und holten mit etlichen Neunern im Abräumen alles zurück. Im Gegenteil der Rückstand wuchs noch auf 87 Holz an. Während Alexander Flaschka mit 989 sein Leistungsvermögen abrief, konnten Günther Lehnhardt mit 928 und Ralf Kraus 946 nicht überzeugen. Diesmal lag es am Schlußabschnitt das Spiel zu drehen. Während Ernst Engel auf den ersten 100 Kugeln noch einigermaßen mithalten konnte, blieben seine Mitstreiter blass. Mario Frank und Lars Bohrmann mussten sich mit bescheidenen 919 bzw. 909 Holz begnügen. Ernst Engel passte sich daraufhin ebenfalls seinen Mitstreitern an und kam auf ungenügende 914 Kegel. Die Gäste zeigten weiterhin Kegeln vom Feinsten und somit war die Klatsche von 5605:5842 perfekt. Jetzt heißt es sich zu schütteln und auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren. SG25er Viernheim/Bahn-Frei Hemsbach – SG Kelsterbach 5605:5842 SG: Ralf Kraus 946, Alexander Flaschka 989, Günter Lehnhardt 928, Ernst Engel 914, Lars Bohrmann 909 und Mario Frank 919

 

Bericht Vorwärts Wieder einmal, muss unsere erste Mannschaft eine knappe und bittere Niederlage einstecken. Am vergangenen Samstag fuhr unsere Truppe zum Tabellenschlusslicht, nach Mainz / Essenheim. Wie im Vorbericht erwähnt, sollte man die Mainzer voll auf der Rechnung haben! Leider, bestätigte sich diese Aussage auch im Nachhinein! Im Startduo durften Mario Mahler und Klaus-Peter Colberg, das Spiel für uns eröffnen. Mario Mahler, der seit Beginn der Runde einen Durchhänger hat, kam auch dieses Mal leider nur auf 915 Kegel. Klaus-Peter Colberg machte seine Sache deutlich besser und hielt uns somit weiter im Spiel. Mit 1001 Kegeln spielte er zu dem neue persönliche Bestleistung!!! Somit ging unser Mittelpaar, bestehend aus Christian Schmitt und Bruno Pfeifer, mit einem 34 Holz Rückstand ins Rennen. Pfeifer und Schmitt begannen sehr gut und kamen gut ins Spiel. Leider „stolperte“ Pfeifer auf einer Bahn und erzielte am Ende 925 Holz. Schmitt hingegen, haute wieder alles raus was geht und beendete sein Spiel mit starken 979 Kegeln. Der Rückstand wurde so, in einen kleinen 6 Holz Vorsprung umgewandelt. Manuel Mahler und Jürgen Hallberg, waren nun im Schlusspaar, dazu angehalten den Deckel zu zumachen. Manuel erging es aber leider ähnlich wie Pfeifer und er vergeigte eine Bahn mit 213 Holz. Am Ende standen 936 Kegel für ihn/uns auf der Anzeigetafel. Hallberg zog sein Spiel wie gewohnt durch und kam auf gute 957 Kegel. Jürgen konnte aber dadurch nur ein Holz gut machen und somit mussten wir, wieder einmal, ohne Punkte abreisen! SG KSG Mainz/GN Essenheim – Vorwärts Hemsbach 5740:5713 Vorwärts: Mario Mahler 915, Klaus Peter Colberg 1001, Bruno Pfeifer 925, Christian Schmitt 979, Manuel Mahler 936 und Jürgen Hallberg 957

 

Bezirksliga 1: Die 4. Mannschaft der SG 25er/Bahn-Frei bestritt am Samstag das Nachholspiel gegen die 1. Mannschaft der SG TSG Dossenheim/A9 Weinheim. Es kamen einige Spieler zum Einsatz, die an dem ursprünglichen Wochenende fehlten. So eröffneten Benjamin Thamm mit hervorragenden 968 Holz, Simon Schäfer mit 858 und Tim Mohr, dessen Leistungskurve nach oben zeigt, mit sehr guten 919 Holz. Der Vorsprung betrug damit 63 Kegel. Die schon in vielen „Kegelschlachten“ bewährten Drazen Matucec, Manfred Pfenning und Stefan Bender sollten diesen Vorsprung halten, obwohl die Gäste mit Markus Bähr ihren besten Spieler brachten. Stefan Bender begann sehr stark musste auf der dritten Bahn etwas abreißen lassen und wurde verletzungsbedingt durch Martin Brauch ersetzt. Im Endeffekt erreichten sie 896 Holz. Manfred Pfenning kämpfte auch bis zum Schluß und konnte sich mit 878 Holz belohnen, lediglich Drazen Matucec war nicht auf der Höhe und beendet sein Spiel mit schwachen 826 Holz. Das Spiel war eigentlich gewonnen, aber 22 Fehlwürfe auf der letzten Bahn waren doch zu viele. Die Gäste witterten Morgenluft und nutzten diese zu einem Sieg mit 3 Holz Vorsprung. SG25er Viernheim/Bahn-Frei Hemsbach 4 – SG Dossenheim/A9 Weinheim 5345:5348 SG: Tim Mohr 919, Benjamin Thamm 968, Simon Schäfer 858, Stefan Bender/Martin Brauch 896, Manfred Pfenning 878 und Drazen Matucec 826.

 

Bezirksliga Frauen: SK Ubstadt/Wolfartsweier - SG RW Viernheim/Bahn-Frei Hemsbach 3 2533:2291 SG: Brigitte Ruh 333, Jennifer Ehret 421, Iris Schweikert 348, Heike Wiwias 365, Shirley Brechtel 410, und Anja Fath 414

 

Jugend U 18: KV Hemsbach, w. – KV Hemsbach, m. 1574:1706

KV Hemsbach, w: Janine Appel 403, Marlene Kuhn 400, Eve Einberger 397 und Nina Einberger 374 KV Hemsbach, m: Melvin Bischler 474, Tristan Schweikert 421, Julian Metz/Paul Kuhn 358 und Marcel Pulfer 453

 

Jugend U 10: VLK Lampertheim – KV Hemsbach 975:1273 KV Hemsbach: Alessia Brauch 363, Leonie Schlegel 391 und Romy Kraus 519

 

Kontakt

Hüttenfelderstr. 44

69502 Hemsbach

TEL: 06201 / 41128

info@kvhemsbach.de

Reservierungen:

TEL: 06201 / 845332

reservierung@kvhemsbach.de

Öffnungszeiten

Mo.-Do.                      17:00 - 21:00

Fr.                               17:00 - 22:00 

Sa.                              11:00 - 22:00 

So.                              10:00 - 15:00  

(Angaben können außerhalb des Spielbetriebes abweichen)